NSC2018 18. und 19. Woche

18. und 19. Woche

11. Februar 2019

Absolute Sicherheit gibts es leider nicht.

Don't get hacked.

Werbung

Schwupp…

schon haben wir bald die Mitte des Februars erreicht und das Ende der Nischenseiten-Challenge 2018 nähert sich doch schon etwas.
Also wird es nun wieder einmal Zeit, dass ich Euch über die Entwicklung meiner Nischenseite auf den neuesten Stand bringe und erzähle, was so alles in den vergangenen zwei Wochen geschehen ist.
Ich berichte Euch über Hackerangriffe, zeige auf, was an Einnahmen eingegangen ist und was ich noch alles mit meiner Nischenseite gemacht habe.
Folgt mir also auf eine kleine Geschichtsreise zwei Wochen zurück.

Willkommen zum Geschäftsbericht vom Oktober 2018 bis Mitte Februar 2019, in dem ich Euch zeigen möchte, wie ich die letzten Monat online Geld verdient habe oder zukünftig plane, weiter mit meiner Nischenseite Geld zu verdienen.

Es ist also wirklich an der Zeit, sich das Update dieses Wochenberichtes anzuschauen und zu sehen, wie ich es gemacht habe und was ich sonst noch so umgesetzt habe.

Hackerangriffe

Wenn Du selbst schon etwas länger vielleicht einen eigenen Blog hast, dann kennst du es bestimmt: Unerlaubte Zugriffsversuche auf deinen Administrationsbereich.

Im Gegensatz zu meiner Startzeit im Jahr 2015 als ich die ersten Nischenseiten und Blogs eingerichtet hatte, bekomme ich nicht mehr gleich einen hohen Puls, wenn ich diese Versuche feststelle.

Aber es sollte dir nicht gleichgültig sein, denn ist dein Account erst einmal gehackt, macht es unnötige Arbeit, alles wieder auf den alten Stand zurück zu bringen. Dann also doch lieber Vorsorge tragen, um präventiv tätig werden.

Ich mache das mittlerweile (und gerade nach den Erfahrungen der letzten zwei Wochen) über verschiedene Wege.

Du kannst diese Methodik gerne kopieren, denn sie kann ein guter Schutz für deine eigene Webseite sein.

In den vergangenen Wochen habe ich täglich mehrere Dutzend Zugriffsversuche auf meine Seite gehabt. Das geschieht immer wieder einmal und wird überwiegend durch bots über ausländische Server vorangetrieben. Ärgerlich, aber diejenigen, die das machen, stört es nicht, wenn Du dich darüber ärgerst.

In den letzten drei Jahren hatte ich bisher zum Glück nur einen einzigen Fall (und das war gleich zu Beginn im Jahr 2015) dass meine Seite „gekapert“ wurde. Bekannte Tabletten fanden sich dann in einem Shop auf meiner Seite wieder. Ärgerlich, aber da ich laufende Backups gemacht hatte, musste ich nur das letzte Backup wieder einspielen. Und habe dann sofort die Sicherheitsmaßnahmen erhöht.

So habe ich das jetzt auch bei meiner neuen Nischenseite gemacht:

  1. Plugin Limit Login Attempts Reloaded

Mit dem wirklich tollen und schlanken Plugin kannst du die Anzahl der Loginversuche beschränken und auch gegebenenfalls  IP Adressen sperren. Das Sperren von IP-Adressen macht nicht wirklich viel Sinn. Die bots wechseln mittlerweile bei jedem Angriff die IP-Adressen und sich somit gegen diese Sperre gewappnet. Aber alleine die Begrenzung der Loginversuche ist eine erste Hürde.

  1. SI Captcha Anti-Spam

Das Thema Captcha-Code begegnet uns ja fast täglich. Neben dem richtigen Zugangspasswort musst du noch ein Captcha eingeben, um ans Ziel zu gelangen.

  1. WPS Hide Login

Nachdem die Angriffsversuche Überhand genommen haben, habe ich auf meiner Nischenseite zu einer weiteren bekannten Hürde gegriffen: Den Loginbereich verschieben, der ansonsten ja bekanntlich bei …./login oder …/wp-admin liegt. Hier kannst du mithilfe dieses kleinen und sehr schlanken Plugins deine Loginseite auf eine beliebige Seite verschieben und bist etwas besser gefeit. Kein Allheilmittel, denn Hacker kennen auch dieses Verfahren, aber es ist zusätzlich eine weitere Hürde. Glücklicherweise belastet dieses Plugin die Seitenperformence kaum.

  1. Änderung an der htaccess

Und dann habe ich noch die htaccess-Datei verändert. Mit .htaccess ist es sehr einfach, einen Ordner oder ein Verzeichnis mit einem zusätzlichen Passwort zu schützen.

Die Methode heißt „htaccess Passwortschutz“ oder htaccess Authentifizierung und funktioniert, indem man zwei Dateien namens .htaccess und .htpasswd in das Verzeichnis hochlädt, das mit einem weiteren Passwort geschützt werden soll.

Ich möchte hier nicht zum hundertsten Mal das Verfahren erklären und euch langweilen. Wen es interessiert, einfach nach „Passwortschutz mit htaccess“ suchen.

Aber alles oben Genannte nützt nichts, wenn ihr nicht ein wirklich gutes und starkes Passwort benutzt.

Man mag es wirklich nicht glauben, in Deutschland ranken immer noch ganz oben die folgenden Passwörter:

  1. 123456
  2. qwertz
  3. 123456789
  4. 1234
  5. 12345
  6. 12345678
  7. hallo123
  8. passwort
  9. 1234567
  10. 1111111

Erschreckend und nicht zu kommentieren!

 

Hast du schon Erfahrungen mit unerlaubten Admin-Zugriffsversuchen?

Startseite - Landingpage

Ich beobachte seit dem 28. Oktober die Entwicklung meiner Startseite- beziehungsweise Landingpage, wie ihr das auch immer gerne nennen möchtet. Am Ende hat sie ja den gleich Sinn und Zweck: Den Leser dazu bewegen, den nächsten Klick zu machen und auf die Folgeseiten zu springen.

Das hat auch für die Suchmaschinen einen netten Effekt, denn damit sinkt die Absprungrate und das ist für Google und Co. ein gutes Zeichen und führt erfahrungsgemäß zu einem besseren Ranking. Jedenfalls trägt es dazu bei.

Aber leider ist die Absprungrate auf meine Nischenseite akku-sound.de noch spürbar. Sie sinkt, aber es gibt immer noch zu viele, die auf der Landingpage aufschlagen und dann leider wieder gleich verschwinden.

OK, da sind, wie ich erkennen kann, viele Besucher der Nischenseiten-Challenge dabei. Diese wollen natürlich nur einmal einen ersten Blick auf die Seite werfen. Das kenne ich ja selbst auch.

Aber ich möchte ja auch die Chance nutzen, die Besucher meiner Startseite zum Kauf oder wenigstens zu einem Blick auf die Affiliate-Seiten zu bewegen. Leider ist dies seit dem 28.10.2018 leider nur 19mal geschehen. Das ist wirklich schade und irgendwie nicht schön.

Hier kannst du das Klicken und Ergebnis einmal an einem Beispiel meiner Seite ausprobieren:

Ja...und nun ?

Ich werde also den Versuch starten und in wenigen Tagen meine Startseite komplett verändern. Weg von der Landingpage, die ich nun nach den vielen Wochen als nicht geeignet für meine Nische bewerte. Die Absprungrate liegt aktuell bei 40 Prozent auf dieser Landingpage. Wie bewertet ihr das?

Wenn ihr mich nicht anders überzeugen könnt oder mir davon abraten würdet, dann…

…ja, dann werde wohl also meine Landingpage abschalten und ähnlich wie www.heckenscherekaufen.de oder www.luftbefeuchter4you.de gestalten.

Und danach heißt es: Weiter beobachten und in einigen Wochen wieder analysieren, ob es sich gelohnt hat.

Ich werde dann natürlich gerne berichten. Wer regelmäßig auf meiner Seite vorbeischaut, wird dann den Wechsel sehr schnell bemerken.

Was passierte in den letzten zwei Wochen?

Ich habe weitere Beiträge erstellt und veröffentlicht und ich bin mit dem, was bisher auf meiner Nischenseite zum Thema Akku-Lautsprecher erschienen ist, sehr zufrieden.

Ich habe bisher meine Artikelbeiträge etwas kürzer gehalten. Dafür dann aber die Anzahl doch schon ganz gut herauf geschraubt. Die bisherigen Beiträge werde ich, soweit dies sinnvoll ist, auch in den kommenden Wochen weiter ergänzen. Es sind also in den letzten zwei Wochen neben den oben beschriebenen Sicherheitsmaßnahmen weitere kleinere Beiträge erschienen.

Momentan erreiche ich aber bei allen meinen Seiten und Beiträgen die Mindestzeichenzahl für die Berücksichtigung bei VG Wort. Das dient natürlich auch der Monetarisierung.

Meldefähig sind dort eigene Texte ab einem Mindestumfang von 1800 Zeichen (gerechnet inklusive aller Leerzeichen). Wer poetisch tätig ist: Gedichte sind von dieser Mindestumfangzahl ausgenommen. Einen Wahrnehmungsvertrag habe ich für diesen Bereich seit 2017.

VG Wort Zählmarke richtig einbauen

Übrigens ganz wichtig für einzelne von euch vielleicht: Für alle Zählmarken gilt, dass in eine SSL verschlüsselte Seite der Einbau nur in der https-Variante des Zählpixels erfolgen darf und in eine unverschlüsselte Seite in der https-Variante des Zählpixels erfolgen muss.

Eine „Kreuzung dieser Methoden“ führt nach Auskunft von VG Wort zu Fehlern bei der Datenerfassung.

Absprungraten

Die Absprungrate liegt bis auf zwei Beiträge bei immer unter 64 Prozent. (Die beiden erwähnten Beiträge schaffen sogar 100 Prozent, aber ich bin da entspannt: Sie dürfen beide bleiben).

Meine Grundlagenseite schafft es sogar, dass immer mindestens eine weitere Seite aufgerufen wird.

Und dann habe ich geschaut, was meine Mitstreiter wie David oder Lothar, Peer, Guido oder Robert so machen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass es um alle anderen sehr, sehr ruhig geworden ist.

Eine der beiden direkten Gegner von Peer ist nun auch wieder dabei und hat nun zum Monatsende Januar auch ihre neue Nischenseite veröffentlicht. Ich habe Maria dann auch gleich unten in die Tabelle aufgenommen und ihr kommt dann direkt zu ihrem neuen Projekt, das leider wohl drei Monate „brach“ lag. Also bestimmt viel Arbeit, um die Zeit aufzuholen. Aber Maria macht Internet ja nun nicht erst seit gestern und schafft das bestimmt.

Gibt es eigentlich inzwischen Teilnehmer, die Einnahmen gemacht haben?

 

Nutzt du bei Nischenseiten VG WORT ?

Abstimmungsergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Besucherzahlen

Meine Besucherzahlen halten sich noch in Grenzen, aber das kennen ich auch von meinen anderen Nischenseiten.

Zu Beginn dauert es eben und man braucht deswegen nicht enttäuscht sein oder gleich alles hinwerfen.

Solltet Ihr das auf eurer Seite genauso feststellen: Etwas Geduld – es wird schon.

Werbung

261 Besucher waren auf meiner Webseite www.akku-sound.de

774 Seiten wurden aufgerufen und die Verweildauer liegt aktuell im Durchschnitt bei 2 Minuten und 52 Sekunden (übrigens durchschnittlich 30 Sekunden länger als vor zwei Wochen). Da viele Besucher natürlich noch über die Nischenseitenchallenge auf meine Webseite finden bin ich weiterhin mit diesen obigen Zahlen ganz zufrieden.

29 Besucher kamen bisher direkt über die Google-Suche auf meine Seite. Es mehrt sich also spürbar.

Und ich habe zum heutigen Termin des Wochenberichtes insgesamt 20 Backlinks (letztens waren es noch 23 Backlinks). Wahrscheinlich sind es aber mehr als diese zwanzig, denn ich kann nur die Backlinks registrieren, die dann auch Jemanden auf meine Seite geführt haben.

Voller Verwunderung habe ich festgestellt, dass sogar ein backlink bei spreadshirt.de erscheint…warum und wie das kommt?

Das kann ich leider nicht sagen. Aber schön ist es auch trotzdem.

backlinks akku-sound.de Februar 2019

Und ich habe bei den gängigen Suchmaschinen jetzt folgende auf meinem Schirm, die meine Nischenseite erfasst haben:

  1. google
  2. bing
  3. ecosia
  4. Yandex

Ecosia.org kannte ich bisher noch gar nicht. Ecosia ist eine 2009 gegründete ökologisch inspirierte Webseite zur Websuche aus Berlin. Die Betreiberin ist die Ecosia GmbH mit circa 40 Mitarbeitern und bezeichnet sich selbst als Social Business.

Was die Nutzerfreundlichkeit auf Mobilgeräten angeht, ist Google sehr zufrieden mit mir. Es werden weiterhin erfreulciherweise keine Fehler in der Search Console  angezeigt.

Meine beste Position bei Google ist aktuell Platz 9. Aber ich mache mir da nicht so große Sorgen. In den drei Monaten, die die Challenge nun läuft, hatte ich alles von Platz 2 bis hin zu Platz 92 und darüber hinaus auch unter „ferner liefen“.

Aktuell ist es ein wöchentliches Auf und Ab. Selbst wenn ich keine Änderungen an der Seite vornehme.

Bluetooth Lautsprecher Akku Besucher
Prozentuale Verteilung der Geräte mit denen Besucher auf meine Seite gelangen
1 h

Bisheriger Zeitaufwand in seiner Gesamtheit

1

Einnahmen

1

Ausgaben

Kosten sind in dieser Woche keine weiteren entstanden, aber dafür ein paar weitere (Klein)Einnahmen.

Wie setzen sich diese Einnahmen zusammen?

Kaffeespende via paypal: 2,00 Euro (68% der Gesamteinnahmen)

Adsense: 0,95 Euro (32% der Gesamteinahmen)

Amazon-Partnerprogramm:  0,00 Euro (0% der Gesamteinnahme)

Und insgesamt habe ich in diesen zwei Wochen weitere zwei Stunden an meiner Nischenseite gearbeitet.

Aktualisierte Übersicht über meine Mitstreiter bei der Nischenseiten-Challenge2018

Hier die Zahlen und Daten sowie Links zu den Seiten, soweit ich dazu etwas in den Wochenberichten finden konnte und die Nische durch den Challengeteilnehmer bekannt gegeben wurde.

Ich bitte euch mir vielleicht Links in den Kommentaren zu posten, die mich auf den jeweils letzten Bericht zu den u.a. Zahlen eurer Seite bringt, das macht mir das Finden etwas leichter.  Tut Ihr mir vielleicht den Gefallen?

| Kooperation |

Wer noch nicht die nächste Urlaubsreise gebucht hat, der sollte hier den folgenden Bannerlink einmal anklicken und er wird mindestens ein Schnäppchen finden.

Die 5 meistgelesenen Beiträge zur Nischenseiten-Challenge 2018:

Platz 1 (Stand 11.02.2018)

Platz 2 (Stand 11.02.2018)

Platz 3 (Stand 11.02.2018)

Platz 4 (Stand 11.02.2018)

Platz 5 (Stand 11.02.2018)

2 Comments

  • Lothar Februar 19, 2019 at 6:45 pm

    Hallo Jörg-Michael ,
    mit Interesse habe ich Deinen aktuellen Report gelesen.

    Hast du schon Erfahrungen mit unerlaubten Admin-Zugriffsversuchen?

    Naklar doch, aber nicht in den letzen Monaten.
    Bei welchem Hoster bist Du?

    Ah , ich sehe gerade 1blu. Hattest Du , glaube ich auch schon mal irgendwo erwähnt.

    Meine Erfahrungen sagen auch das die Hoster nicht immer so unschuldig sind wie sie immer tun wenn es darum geht die Server zu schützen.

    Ich will da jetzt nicht groß ausholen.
    Ich habe schon lange Ruhe mit solchen Angriffen.

    Wenn man alles immer aktuell hält reicht es meist aus.
    Die zusätzlichen Plugins werden wohl nicht schaden.

    Absprungrate.
    Wie testest Du die?
    Analytics ? Habe ich nicht drauf.

    Ich bin nicht so ein Fan jeden Kram zu kontrollieren.
    Solange die Leser schnell über einen Affiliate Link abspringen solls mir egal sein.

    Nischenseiten sind Nischenseiten da sollte man nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen wollen. Sprich all zuviel Zeit investieren. Meine Meinung. Vielleicht ändert diese sich nochmal in Zukunft 🙂

    VG Wort?
    Da kann man Geld mit verdienen?
    Lohnt sich das ?

    Habe ich schon vor Jahren mal kurz überflogen , war wohl aber nie ein Thema für mich bzw. ich fand es nicht so interessant.

    Ich habe natürlich gevotet.

    Adsense:
    da sehe ich nur den einen Skyscraper unten in der Sidebar.
    Der hat schon 95 Cent gebracht. Das ist doch schon mal was.

    In die Artikel willst Du kein Adsense einbauen?

    Für Deine Tabelle meine aktuellen Daten:
    Gesamter Zeitaufwand: 825 Minuten
    Gesamte Kosten: 152 Euro
    Einnahmen: nix 🙂

    Ich wünsche weiterhin viel Erfolg und auch mal einen Sale über Amazon.

    Grüße Lothar

    Reply
    • Redaktion Februar 20, 2019 at 6:55 am

      Hallo Lothar,

      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar zu meinem Beitrag.
      Nachdem ich jetzt die aufgeführten Änderungen im Sicherheitssystem meiner Seite durchgeführt habe, ist erfreulicherweise auch Ruhe. Und ich hoffe, das bleibt auch so.

      Zum Messen der Absprungrate nutze ich Matamo (Piwik). Ich habe dort alles Überflüssige aus- bzw. abgeschaltet und bekomme eine für mich sehr hilfreiche Übersicht bereitgestellt, um unter anderem auch die Absprungrate auswerten zu können. Ich gebe dir vollkommen recht, wenn du sagst „man sollte nicht übertreiben“, aber irgendwie ist es auch ein schönes Schulterklopfen, wenn man seine Erfolge irgendwie messen kann. Mich motiviert das eben auch zum Weitermachen und eben nicht Aufgeben.

      Was die Thematik VG Wort angeht, bin ich wirklich ein großer Fan dieser Einrichtung, die sehr zuverlässig arbeit und mir auch genauso zuverlässig jedes Jahr zum Jahresende ein kleines zusätzliches Taschengeld zukommen lässt. Ich denke, es lohnt sich immer, damit zu starten. Egal, wann man damit anfängt.
      Sobald einzelne Beiträge oder Seiten einen jährlichen Mindestzugriff hatten, wird von VG Wort gezahlt und die Auswertung ist sehr zuverlässig. Ich kann dir das wirklich nur empfehlen, mit VG Wort einen entsprechenden Vertrag abzuschließen, der ja nun auch nichts kostet. VG Wort honoriert unsere redaktionellen Leistungen aus meiner Sicht sehr gut und ansprechend.
      Ich denke, du solltest noch einmal in dich gehen, ob VG Wort nicht doch ein Thema für dich werden könnte. Mit den geeigneten Plugins ist dies eine schnell gemacht Sache und das Jahr (in dem gezählt wird) hat ja gerade erst begonnen.

      Ich bin mit dem Einbau von Adsense auf meinen Seiten eigentlich immer zurückhaltend. Sehr schnell wird man nämlich aus meiner Sicht dazu verführt, mit copy und paste zuviel des Guten zu machen. Schnell „müllt“ man seine Seite zu und das erkennen unsere Leser und Seitenbesucher sehr schnell. Lieber weniger ist meine persönliche Devise. Vorallem kann ich bei meinen Besucherzahlen mit Adsense wirklich nicht reich werden. Aber das siehst du ja auch an meinen Zahlen, die ich dazu geliefert habe.

      Vielen Dank für Deine aktuellen Zahlen, die ich soeben in der Übersichtstabelle aktualisiert habe.
      Dir weiterhin viel Freude mit deinen Nischenseiten und wir hören voneinander.

      Liebe Grüße joergmichael

      Reply

Leave a Comment

*erforderlich