NSC2018_vierte Woche

Eines dieser Momente, die sich einprägen

„Und deshalb frage ich dich, joergmichael: Willst du die hier anwesende Nischenseite zu deiner rechtmäßig angetrauten Businesspartnerin nehmen, sie lieben und ehren, in guten wie in schlechten Tagen, bis dass der Tod euch scheidet, so antworte mit: JA, ICH WILL!

HALT!          Durchfährt es mich bei dem Gedanken.

Stille begleitet diesen Moment, in dem meine Finger nicht über die Tastatur fliegen. Ja, ich kann recht schnell mit zwei Fingern schreiben, das hatte man mir schon längst bestätigt. Aber das ging mir dann jetzt schon fast viel zu schnell.

Du willst mir doch jetzt nicht diesen glücklichen Moment vermiesen?“

So höre ich die Stimme meines Backends auf dem in der Diagonalen fast 40 Zentimeter großen Bildschirm* vor mir.
Joergmichael hörte die Stimme auf der anderen Seite: „joergmichael, wusstest du schon bei der ersten Veröffentlichung deiner Nischenseite, dass diese so einen Erfolg haben würde?“ Ich antworte mit einem selbstsicheren und kurzen »Ja.« und wurde wieder wach.

Vier Wochen sind jetzt vorbei...

Ich bin klüger und gelassener als früher, muss nicht mehr jeden Quatsch mitmachen und mich eigentlich nur noch über Weihnachtsspekulatius, Schokoladenweihnachtsmänner und Stollen im Oktober im Supermarkt aufregen.

Jetzt ist die vierte Woche der Nischenseiten-Challenge 2018 vorbei. Schaue ich auf meinen Plan, dann müsste jetzt der Moment gekommen sein, das Schätzchen online zu stellen und der Welt zu präsentieren. Müsste.

Rivisionen bis zur Veröffentlichung
41 Revisionen..."früher" hat man das Papier in den Mülleimer geworfen

Will ich mein Vorhaben, spätestens am Heiligabend meine ersten Einnahmen verzeichnen zu können, müsste ich jetzt aber wirklich loslegen. Müsste.
Wenn alles so aussieht, wie ich es mir im Kopf ausgemalt habe, dann müsste einer Veröffentlichung heute nichts mehr entgegenstehen. Müsste.
Aber dennoch gibt es da immer noch diesen Moment des Selbstzweifelns.

Kennst du das, wenn du das Haus verlässt, im Auto sitzt und dir in diesem Moment einfällt, ob du wirklich die Haustür auch richtig verschlossen und den Herd ausgeschaltet hast?

Es geht immer besser....immer!

Irgendwas hat man doch immer vergessen. Bei mir ist es in letzter Zeit häufiger mal das Smartphone, das zuhause liegen geblieben ist.
Und genau dieses Gefühl habe ich gerade im Bauch. Nicht, dass ich davon ausgehe, dass dich das wirklich interessiert.

Mir ist schon sehr bewusst, dass es für dich als geneigten Leser wichtigere Dinge als meine Vergesslichkeit gibt. Kann ich ja auch verstehen. Aber versetz dich mal in meine Lage!

Siehste, wieder einmal habe ich recht. In so einem Moment ist das schon von Bedeutung.
Könntest du vielleicht unten in die Kommentare ergänzen, dass ich mal wieder recht hatte? Wäre mir wichtig, weil ich dann meiner liebsten und besten Ehefrau endlich einmal hier zeigen könnte, dass auch andere denken, dass ich (immer) recht habe.

Ich habe in den vergangenen Tagen Content erstellt. Als Ergebnis meiner schriftstellerischen Tätigkeit sind dabei sechs Seiten mit einigen Grundlagen zum Thema und vier Beiträge zu einzelnen Produkten herausgekommen. Gerade der Grundlagenartikel ist mit fast 1.500 Wörtern doch recht umfangreich geworden.

Aus meiner Sicht für den ersten Moment ausreichend, um zu starten. Denn wer nicht rechtzeitig aus dem Startblock wegkommt, der läuft den anderen hinterher.
(Eine Weisheit, die ich lebenserfahren aus dem Sportunterricht meiner Schulzeit mitgenommen habe.)

Ich hatte mir vorgenommen, insgesamt mindestens zehn Seiten/Beiträge zum Start online stellen zu können. Dieses Vorhaben habe ich schon einmal umgesetzt. Und eine Umfrage habe ich noch hinzugefügt.
Wenn ich mir das Outfit meiner neuen Seite anschaue, es ist jetzt schon die achte Seite, die ich auf die Welt gebracht habe, gibt es noch einiges zu tun. Aber irgendwann muss man auch einmal anfangen.
Aber was habe ich eingangs geschrieben? Ich bin klüger und gelassener als früher, manches kann auch mal warten.
„Ja Schatz, den Müll bringe ich sofort hinaus.“ Manches kann warten, nicht alles darf es.

Nicht überhäufen...will ich versuchen

Bei der Auswahl der später von mir präsentierten Produkte möchte ich bei dieser Seite zurückhaltend sein. Immer nach dem Motto: Weniger ist diesmal vielleicht mehr. Zum Content gehört für mich auch die Präsentation von Fotos. Hieran habe ich in dieser nun abgelaufenen Woche gearbeitet, um für die Folgewochen und –monate auch etwas mehr eigenes Bildmaterial vorhalten zu können. In der nun kommenden Woche werde ich noch ein paar Beiträge erstellen und versuchen, täglich einen Beitrag online zu stellen. Ob es mir gelingt, dass weiß ich noch nicht. Ich muss nämlich diesbezüglich vorarbeiten, da eine Kurzurlaubsreise auf dem Plan steht.

Die SEO-Optimierung wird daher wohl ein paar Tage warten müssen, gleichsam meine Backlinks, die ich gerne an anderen Orten sinnvoll verteilen möchte. Aber der Monat November wird dann sicherlich eh etwas ruhiger als die nun vergangenen vier Wochen. Aber so ist ja auch der Plan von Anfang an gewesen.
Und ich hatte in dieser abgelaufenen Woche (wie kann eine Woche eigentlich ablaufen?) das Glück, einen Gutschein für textbroker.de zu erhalten.

Vielen Dank Peer für die Übersendung. Ich werde das erworbene Guthaben gut anlegen und darüber bestimmt noch berichten.
Ich habe schon ewig nichts mehr gewonnen, mal abgesehen von dem Plastikkugelschreiber am Glücksrad bei der Supermarktneueröffnung. So kann man mit ganz kleinen Dingen einen Menschen glücklich und zufrieden machen.

Wartung Nischenseite
Nun ist endlich Schluss mit"Wartungsmodus" - übrigens eine Funktion von Elementor

Und ich sage zweien meiner Leser meiner Wochenberichte Dankeschön für die Kaffeespende. Es hat mich ernsthaft wirklich sehr gefreut, für meine Arbeit so honoriert zu werden. Die Einnahmen werde ich – weil sie indirekt durch meine neue Nischenseite entstanden sind – heute hier auch entsprechend verzeichnen und in die Statistik aufnehmen.
Solltest du jetzt gerade nicht wissen, worüber ich rede:
Dann klick einfach genau jetzt in diesem Moment einmal kurz auf den folgenden blauen Button! Und dann lies anschließend hier einfach weiter. Bis gleich…

„Kraft des mir verliehenen Amtes erkläre ich euch hiermit zu Website und Webmaster. Joergmichael, du darfst die Nischenseite jetzt online stellen.“
1 h

Bisheriger Zeitaufwand in seiner Gesamtheit

1

Einnahmen

1

Ausgaben

No Comments

    Leave a Comment

    Ich akzeptiere

    *erforderlich