NSC2018 19. und 20. Woche

19. und 20. Woche

UPDATE:  26. Februar 2019

(ich habe heute, nach kleinen Optimierungen in WordPress, die Pagespeed-Ergebnisse ergänzt)

Nun haben wir auch schon den 25. Februar erreicht und es sind jetzt nur noch wenige Wochen bis zum Ende der diesjährigen Nischenseiten-Challenge 2018.

Wenn wir ganz genau sein wollen, dann sind es jetzt nur noch fünf Wochen bis zum Abschluß. Und dann werden sich unsere Nischenseiten ohne die Challenge natürlich weiter entwickeln.

Die Teilnehmer haben bereits ihre ersten Einnahmen gemacht:

Peer hat mit seiner Podcast-Mikrofon-Seite bereits 4,22 Euro erwirtschaftet, Lothar bringt es mit der Deichselbos-Seite auf 1,26 Euro, die Tauchlampen-Seite sogar auf schon 7,25, die Basketballschuhe schaffen 0,67 Euro und ich habe 3,12 Euro meinem Guthaben zurechnen dürfen.

Das sind natürlich keine allzu großen Beträge. Vorallem natürlich auch, weil einige Teilnehmer auch Ausgaben hatten, die den Einnahmen gegengerechnet werden müssen.

Aber es ist doch für alle ein schönes Erlebnis, wenn man feststellen kann, dass die Geldbörse mit der Seite gefüllt werden kann.

Die Bilanz in den jeweiligen Geldbörsen sieht zur Zeit folgendermaßen aus:

Bilanz 20. Woche Nischenchallenge2018

Hinweis: Ich konnte dabei leider nur diejenigen Nischenseiten berücksichtigen, die mir bekannt sind und von denen diese Zahlen veröffentlicht wurden.

Einige Teilnehmer haben recht hohe Beträge investiert, die sich natürlich erst einmal bezahlt machen müssen-aber das wird gewiss geschehen, denn es sind überwiegend sehr vielversprechende Seiten, bei denen sich eine derartige Investition lohnte.

Vielleicht haben die Teilnehmer Lust in den Kommentaren hier zu veröffentlichen, wann sie damit rechnen, dass sich die Ausgaben amortisiert haben.

Search Console

Search Console Google

Ich hatte bisher 289 Besucher, was noch keine wirklich große Ausbeute ist, aber sich weiter entwicklen wird, und 889 Seitenansichten. Das sind erfreuliche drei Seiten pro Besucher.

Davon kamen dann 23 Besucher von der Google-Seite und neun Besucher erreichten meine Webseite über die Bing-Suchmaschine, die immer noch fleißig zu meinen Besucherzahlen beiträgt.

Mit der durchschnittlichen Rankingposition bin ich nun auf Platz 23 angekommen, also kurz vor der zweiten Suchseite.

Und mit genau zwanzig Keywords stehe ich auf der ersten Seite im Google-Ranking.

Pagespeed optimiert

Ich habe am gestrigen Tag die Pagespeed durch ein paar Optimierungen in dem Plugin AUTOOPTIMIZE verbessert und nun ein sehr ansprechendes Ergebnis von Google erhalten:

Ergebnis Pagespeed Webseite

Ich glaube, dass ich mit diesen 91 Punkten ein gutes Ergebnis erzielt habe und meine, man muss es mit dem Optimieren auch nicht übertreiben.

Klar sind 100 Punkte viel schöner, aber ob ich diese neun Punkte Unterschied irgendwie merken würde? Ich glaube nicht.

Nutzt du bei Nischenseiten VG WORT ?

Abstimmungsergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

VG Wort

Ich habe oben eine Umfrage zur Nutzung von VG-Wort und von den bisher elf Teilnehmern dieser Umfrage, nutzen nur vier die Möglichkeit von VG-Wort, das verwundert mich fast, denn bietet dies doch die Möglichkeit zu weiteren Einnahmen.

Aufwand und Einnahmen

In den vergangenen zwei Wochen habe ich an der Nischenseite leider nichts machen können. Andere Projekte hatten mich in diesen Tagen voll im Griff, so dass ich in den kommenden Wochen erst dazu komme, weitere Beiträge einzustellen.

Ich hatte vor zwei Wochen ja meine Landingpage geändert und teste dies gerade noch aus. Darüber werde ich später dann auch noch ausführlich berichten.

Somit ergeben sich aktuell folgende Zahlen für meine Nischenseite:

1 h

Bisheriger Zeitaufwand in seiner Gesamtheit

1

Einnahmen

1

Ausgaben

Kosten sind in dieser Woche keine weiteren entstanden, aber dafür weitere, kleine Einnahmen in Höhe von 0,17 Euro. Und insgesamt habe ich in diesen zwei Wochen, wie oben beschrieben, keine einzige Stunde an meiner Nischenseite gearbeitet.

Beim Amazon-Partnerprogramm hatte ich bisher 19 Klicks, aber leider noch keine Verkäufe. Ich rechne jedoch damit, dass sich aber auch das positiv entwickeln wird.

Trotzdem gibt es Einnahmen und das ist ja auch eines der Vorteile einer Nischenseite. Irgendwann automatisieren sich die Einnahmen.

Kostenloses Buch bestellt...

Ich gehöre zu den Personen, die sich gerne im Themenbereich Affiliate-Marketing weiterbilden. Und wenn man das kostenlos erreichen kann, bin ich oftmals dabei.

Deshalb habe ich mir heute ein Buch bestellt, das kostenfrei verteilt wird.

Das 24 Stunden Buch: Wie du in kürzester Zeit mehr erreichst als andere in ihrem ganzen Leben*

Du möchtest gründen und möchtest wissen, wie du am Besten vorgehst? Dann ist dieser praxisorientierte Ratgeber von Gründer.de Geschäftsführer Thomas Klußmann genau das Richtige für dich. Dieses Buch richtet sich an diejenigen, die ihr Projekt endlich auf die Straße bringen möchten und Hilfe bei der praktischen Umsetzung benötigen

So lautet die einführende Ansprache und ich bin sehr gespannt, ob das Buch das halten kann, was es verspricht. Aber es ist ja kostenlos und Lesen macht nicht dumm.

Affiliatelink*

Übersicht über meine Mitstreiter bei der Nischenseiten-Challenge2018

Hier die Zahlen und Daten sowie Links zu den Seiten, soweit ich dazu etwas in den Wochenberichten finden konnte und die Nische bekannt gegeben wurde.

2 Comments

  • JOHANNA Februar 26, 2019 at 2:45 pm

    Hallo

    danke für die erstellten Übersichten, die mir sehr helfen, etwas den Überblick zu bewahren.
    Deine Beiträge gehören zu den Besten, die man da bei dieser NSC zu lesen bekommt. Und habe bisher jedesmal irgendetwas für mich mitnehmen können. Dafür ein großes Dankeschön.
    Meinst du, dass sich bei dir bald die ersten Amazonverkäufe einstellen werden? Ich finde übrigens deine Entscheidung, die Startseite zu ändern, sehr gut. Aber das ist sicher Ansichts- und Geschmacksache.
    Bei dem Gewinn stehst du aber schon einmal ganz oben bei dieser Challenge – glückwunsch zu Platz 1, wenn ich das richtig auswerte.

    Mein größtes Problem ist immer, dass ich Probleme mit dem Pagespeed habe. Lothar hat hier auf deiner Seite einmal kommentiert, dass man es nicht bei Nischenseiten übertreiben soll. Aber ich schaffe gerade einmal 43 Punkte. Puhhhhhh Tränen, das ist schlecht. Ich mache zum ersten Mal so eine eigene Webseite für meinen Verein und nutze dabei das Wissen dieser Challenge.

    Vielleicht kann ich beim nächsten Jahr ja einmal mit einer Nischenseite teilnehmen. Hast du eigentlich mehrere Nischenseiten? Ich glaube, ich hatte irgendso etwas bei deinen Berichten gelesen.
    Viel Erfolg noch
    Johanna

    Reply
    • Redaktion Februar 26, 2019 at 3:51 pm

      Moin Johanna, wie man hier oben im Norden so liebevoll sagt…

      Vielen Dank für deine netten Worte und ich freue mich, dass ich dich mit meinen Beiträgen begeistern und dir auch einen kleinen Mehrwert bieten konnte.

      Ich hoffe natürlich sehr darauf, dass sich meine Amazonverkäufe in den kommenden Wochen verbessern werden. Es ist nun einfach einmal so, dass eine Nischenseite sich erst einmal „entwickeln“ und groß werden muss.

      Gewiss sollte man bei allen Maßnahmen an seiner Webseite immer überlegen, lohnt sich der Aufwand. Das habe ich auch bei der Frage getan, ob ich Kapital in meine neue Nischenseite investiere. Ich habe mich für ein „nein“ entschieden. Aber das ist auf gar keinen Fall eine Entscheidung, die für alle Nischenseiten richtig sein muss.

      Wer weiß, vielleicht hätte ich auch 200 Euro in die Hand nehmen sollen und meine Seite hätte schon Dutzende an Amazonverkäufe eingefahren. Aber das grenzt jetzt charmant an Spekulation und ich habe eben auch eine andere Entscheidung getroffen.

      Das Wichtigste ist, dass du Spaß und Freude an deiner eigenen Seite hast. Alles andere kommt dann irgendwann schon von alleine.

      Ich habe, um deine letzte Frage zu beantworten, mehrere Nischenseiten, weil ich der Idee fröne, dass man sich bei Nischenseiten genauso breit aufstellen sollte, wie bei dem Aktienkauf. Und man sollte langfristig in seine Webseite investieren: Webmaster oder Nischenseitenbetreiber sollten nicht zu sehr auf kurzfristige Gewinne setzen, sondern Geduld aufbringen. Was für die Kapitalanlagen auf dem Geldmarkt generell gilt, ist bei Nischenseiten genauso bedeutsam: Nischenseitenbetreiber sollten ihre Nischenthemen weit streuen.

      Meine Idee: „Acht bis zehn Nischenseiten sollte ein Webmaster in seinem Portfolio haben“.

      Verteilt werden sollten die Nischen dabei am besten über verschiedene Kategorien oder Themen. Wer besonders gut ist, wählt sogar verschiedene Länder, aber Letzteres ist eine große Herausforderung.

      Ich habe zum Beispiel zwei saisonale Nischenthemen. Die eine Seite ist sehr aktiv von September bis April und die zweite Nischenseite präsentiert sich von März bis September/Anfang Oktober in den schönsten Farben. Außerhalb dieser Zeiten ist es hingegen dort dann ….nennen wir es einmal so…ruhig.

      Ich kann aus Erfahrung sagen, dass sich bei den meisten meiner Nischenseiten nach ungefähr einem Jahr nennenswerte Erfolge sowohl im Kapital als auch bei den Besucherzahlen eingestellt haben.
      So war es auch bei meiner Luftbefeuchter-Nische, die lange brauchte, aber jetzt seit annähernd zwei Jahren perfekte Erträge abwirft.

      Danke für die Glückwünsche zu meinem „noch“ Platz eins, aber wo du bei so einer Challenge landest spielt eigentlich gar keine so große Rolle.

      Wichtig ist: Du bist dabei und so lerne ich jedesmal viele neue Dinge und auch viele andere Nischenseitenbetreiber im freundlichen Miteinander und Austausch kennen.
      Das ist viel mehr wert als ein vermeintlicher erster Platz beim Gewinn.

      Liebe Grüße
      joergmichael

      Reply

Leave a Comment

Ich akzeptiere

*erforderlich