Reiseblog_Jammerbucht_Mai_2017

Blogbesucher und Blogeinnahmen nach 200 Tagen

Besucherzahlen und Blogeinnahmen durch meinen Reiseblog in den letzten 200 Tagen

Mitte Oktober 2016 habe ich meinen Reiseblog „jammerbucht-urlaub.de“ gestartet und jetzt nach zweihundert Tagen möchte ich den ersten Rückblick und die ersten Resultate präsentieren.
Mit meinem Jammerbucht-Reiseblog möchte ich nebenberuflich meine Leser für die Schönheiten der dänischen Nordseeküste begeistern, möchte sie auf eine kleine Reise dorthin mitnehmen und Tipps und Ratschläge aus eigenem Erfahren geben.
Mit meiner Leidenschaft für die Jammerbucht möchte ich aber nicht das „Geldverdienen“ als ausschlaggebenden Motivationspunkt aufzählen, sondern vielmehr das Weitergeben von tollen Erfahrungen und die Möglichkeit, dass sich viele andere mit ihren Erfahrungen verewigen und diese an die Mitleserschaft weitergeben.

38 Beitragsseiten bisher

Insgesamt habe ich inzwischen 38 Beiträge und Artikelseiten geschrieben und veröffentlicht. Das ergibt einen Durchschnittswert von fast sechs Beiträgen pro Monat, was ich als ausreichend bewerte, um ein Ranking und meine Leserschaft zu erreichen. Sicherlich wird es in den kommenden Monaten Zeiten geben, wo ich diesen Wert sogar noch etwas erhöhen kann. Denn es steht ein Dänemarkurlaub an der Jammerbucht bevor. Aber dazu in einem der nächsten Beiträge ausführlich mehr.

Um die Kosten für das Hosting und andere grundlegende Gebühren, die durch einen Reiseblog entstehen etwas zu decken, habe ich drei Einnahmequellen eingefügt. Da wäre zunächst Adsense, das Partnerprogramm von Google. Gefolgt vom Partnernet von Amazon und Affiliate-Links von Zanox und Affili.net.



Besucherzahlen:

Hier kommen die Eckdaten der letzten und ersten 200 Tage zum Jammerbucht-Reiseblog:
• Besucher: 829
• Seitenaufrufe: 1821
• Seiten pro Besuch: 2,2
• Besuchsdauer: 02:02 s
• Absprungrate: 40,65 %
• Neue Besucher: 25 %

Ich habe also doch tatsächlich in diesen letzten 200 Tagen eine ansprechende Stammleserschaft ansprechen können, die mit 75 Prozent der Seitenzugänge zu Buche schlägt. Das freue mich sehr, hatte ich damit nun wirklich nicht gerechnet.

Jammerbucht_webseitenbesucher1

Die aktuelle Absprungzahl von 40 % ist für einen neuen Blog schon sehr gut und beweist mir, dass meine Seite wohl tatsächlich so viel Mehrwert bietet, das man als Leser tatsächlich auch einmal auf die anderen Seiten schauen mag.
Zweihundert Tage sind nun ungefähr sieben Monate, was wiederum bedeutet, dass in den ersten sieben Monaten pro Monat ungefähr 120 Besucher auf meine Seite gefunden haben. Diese kamen tatsächlich überwiegend über die Google-Suche auf meinen Reiseblog. Mein Wunsch ist es, dass ich bis zum Jahresende vielleicht noch die Grenze von 500 Besuchern pro Monat erreichen kann.

Einnahmen durch meinen Reiseblog in den vergangenen 200 Tagen:

2,90 Euro
Das ist leider nicht wirklich viel, gewiss muss ich hier in den kommenden Monaten doch noch einiges an Arbeit investieren, um die Einnahmen zu steigern. Aber auf der anderen Seite habe ich das Geldverdienen nicht an erster Stelle gesetzt.
Mein Wunsch ist vielmehr, dass die Leser meines Reiseblogs einfach Lust am Mitlesen haben und wenn sie mir dann auch den einen oder anderen Cent durch das Klicken von Affiliate-Links oder den Kauf im Rahmen des Partnerprogramms ermöglichen, ist meine Freude umso größer.
Geldverdienen mit Reiseblog
Hier die einzelnen Zahlen:
Adsense: 2,90 €uro
Amazon: 0,00 €uro
Affili.net und Zanox: 0,00 €uro

In der Summe also ein noch ausbaufähiges Ergebnis, wenn man es einmal sehr optimistisch beurteilt  Andere würden sagen wollen: „Da geht noch was…“ und Recht haben sie damit. 🙂